1860 bei Regionalliga-Titel in Aufstiegsspielen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der TSV 1860 München kann sich nach dem erwarteten Meistertitel in der Fußball-Regionalliga auf Duelle gegen einen Verein aus der Regionalliga Südwest um den Aufstieg in die 3. Liga einstellen. Das ergab die Auslosung der Playoff-Paarungen am Samstag in Magdeburg. Als Spieltermine sind der 24. und 27. Mai vorgesehen, 1860 müsste zunächst auswärts antreten.

Aus den fünf Regionalligen steigen drei Teams auf. Die weiteren Paarungen sehen Duelle des Nordost-Meisters gegen den Champion der Nord-Staffel sowie des West-Ersten gegen ein Team aus Südost vor. Aus der Regionalliga Südost gehen zwei Vereine in die Relegation.

Welcher der beiden Südost-Vereine in welche Partie geht, werde erst ausgelost, wenn die Punktrunde vorbei ist, um Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden. Sollte 1860 München wie erwartet Meister werden, ist also noch nicht klar, ob es gegen den souveränen Tabellenführer und Meister-Favoriten 1. FC Saarbrücken oder ein anderes Team geht.

Die „Löwen“ führen die Regionalliga Bayern nach dem 3:1 vom Samstag beim 1. FC Schweinfurt, bei dem Routinier Sascha Mölders alle Tore für 1860 erzielte, mit vorerst 14 Punkten Vorsprung auf Bayern München II an. Mit 14 Treffern hat der Routinier auch noch Chancen auf die Torjägerkanone. „Die ist mir wurscht. Das einzige, was ich will, ist mit den Löwen aufzusteigen“, sagte Mölders entschieden. Derzeit steht Fabian Eberle (VfB Eichstätt) mit 18 Toren ganz vorne.

Mitteilung DFB

Spielplan 1860 München

Kader 1860 München

News auf 1860-Homepage

Spieltag und Tabelle Regionalliga

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen