13 Jahre nach Raubmord liegt komplettes DNA-Muster vor

Lesedauer: 2 Min
Ein Polizist trägt eine Uniform mit der Aufschrift "Polizei"
Ein Polizist trägt eine Uniform mit der Aufschrift "Polizei". (Foto: Jens Büttner/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fast 13 Jahre nach dem Raubmord von Mitwitz (Landkreis Kronach) sehen die Ermittler neue Chancen auf eine Lösung des Falls. Den Fahndern liege nun das vollständige DNA-Muster des mutmaßlichen Täters vor, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Coburg mit. Dies eröffne neue, Erfolg versprechende Ermittlungsansätze. „Das vorliegende vollständige Muster erleichtert die Recherchen nach Übereinstimmungen in internationalen polizeilichen Datenbanken“, so die Behörden. Außerdem könnten nun Verwandtschaftsverhältnisse zwischen dem Täter und anderen Personen festgestellt werden. Basis der Erkenntnisse ist eine mit bloßem Auge nicht sichtbare Hautschuppe des Täters, die 2006 am Tatort sichergestellt wurde.

Wie die Behörden weiter berichteten, stehen seit einigen Wochen rund 80 zur Tatzeit 16- bis 18-jährige Männer im Fokus. Eine Speichelprobe soll jeweils aufklären, ob ein Verdacht besteht. Die meisten Menschen aus der Zielgruppe seien schon angetroffen worden.

Am 13. November 2006 hatte ein Unbekannter den damals 61-jährigen Besitzer eines Einkaufsmarkts getötet. Der Täter entwendete zudem aus dem Tresor mehr als 30 000 Euro Bargeld. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft halten es nach wie vor für denkbar, dass der Täter damals nicht von Beginn an die Tötung geplant hatte, sondern es um das Geld ging. Für Hinweise zur Aufklärung der Tat ist eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen