100 Stundenkilometer zu schnell unterwegs

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit mehr als 100 Stundenkilometern zu viel auf dem Tacho ist ein Motorradfahrer in Oberfranken gleich zweimal geblitzt worden. Nach Polizeiangaben vom Montag raste der Mann am Sonntag zunächst mit 201 Stundenkilometern durch die Messstelle an einer Bundesstraße bei Wallenfels (Landkreis Kronach). Erlaubt ist dort Tempo 100. Rund 20 Minuten später toppte er den ersten Wert noch einmal in Gegenrichtung mit Tempo 208. Den Verkehrssünder aus dem Landkreis Hof erwarten für jeden der Verstöße 1200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen