100 000 Euro Sachschaden bei Lkw-Brand

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Brand eines Lastwagens in Roding in der Oberpfalz ist ein Sachschaden von etwa 100 000 Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, war die Ursache zunächst unklar. Der Fahrer des Lastwagens hatte demnach in der Nacht zu Mittwoch in seinem Fahrzeug geschlafen und kurz vor Mitternacht Rauchgeruch im Führerhaus bemerkt. Der 33-Jährige versuchte erfolglos, das Feuer zu löschen. Das Führerhaus brannte vollständig aus. Der Mann kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Hinweise auf eine absichtliche Brandstiftung hat die Polizei nicht. Sie geht von einem technischen Defekt oder fahrlässiger Brandstiftung als Ursache aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen