Österreicher stirbt bei Tauchunfall im Walchensee

Lesedauer: 1 Min
Krankenwagen
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Foto: Arno Burgi/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Tauchunfall im Walchensee in Oberbayern ist ein 34-jähriger Wiener gestorben. Der Mann und seine Freundin hatten einen Erlebnistauchgang mit einem Tauchguide unternommen, als es technische Probleme bei dem 34-Jährigen gab, wie die Polizei am Montag berichtete. Die Tauchgruppe nahm daher einen Aufstieg aus 30 Metern Tiefe vor, bei dem es aus zunächst unbekannten Gründen zum Absinken des 34-Jährigen kam. Weitere Taucher wurden aufmerksam und setzten einen Notruf ab. Die Rettungskräfte bargen den leblosen Mann am Sonntag etwa eine Stunde später aus rund 40 Metern Tiefe. Der Notarzt konnte den 34-Jährigen nicht wiederbeleben.

Pressemitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen