Öffnungsschritte für den Sport als „kleiner Lichtblick“

Deutsche Presse-Agentur

Die stufenweisen Lockerungen auch für den Amateursport nach monatelangen strikten Corona-Beschränkungen wertet der Bayerische Fußball-Verband als „kleinen Lichtblick“. Für die Zeit vom 10. Mai an wurden Öffnungsschritte für die Bereiche Schule, Theater, Kino, Gastronomie und Sport in Aussicht gestellt. Demnach ist in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 100 Mannschaftstraining im Freien, mit Körperkontakt und ohne Gruppenbeschränkung möglich. Voraussetzung ist, dass alle teilnehmenden Personen zweifach geimpft oder genesen sind oder einen tagesaktuellen negativen PCR-Test, POC-Antigentest oder Selbsttest vorweisen können.

„Trotz der klaren Aussagen aller Experten, dass Sport unter freiem Himmel kein erhöhtes Infektionsrisiko darstellt, bleiben die Hürden für die bayerischen Amateurfußballer weiterhin sehr hoch, die Umsetzung ist mit erheblichem Aufwand verbunden“, sagte Jürgen Faltenbacher, Schatzmeister des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Liegt die 7-Tages-Inzidenz stabil unter 50, ist Mannschaftstraining mit Kontakt auch ohne Impfung oder negativen Test erlaubt. Voraussetzung ist jedoch eine Einzelfallentscheidung vor Ort: Eine Freigabe durch die zuständige Kreisverwaltungsbehörde, die auch die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen festlegt, ist Grundvoraussetzung für die Umsetzungen der Lockerungen.

„Wir haben zur Kenntnis genommen, dass das Kabinett unserer eindringlichen Bitte nach weiteren Lockerungen für den Amateurfußball gefolgt ist, allerdings ist das nicht mehr als ein Lichtblick“, sagte Faltenbacher.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-466010/2

DOSB-Präsidium

Mitteilung des Statistischen Bundesamtes

Bundesregierung zu Öffnungsschritten

Mitteilung BFV

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Randnotiz: Das Fensehen besorgt Eros eine Henne

Der Nachbarschaftsstreit, der zwischen den Binger Familien Gfrörer und Dams wegen des Truthahns Eros ausgebrochen ist, schlägt hohe Wellen. Ein Fernsehsender aus Berlin hat von der Geschichte Wind bekommen ist heute angereist, um die Story zu verfilmen. Kernstück des Films soll dabei eine Szene sein, in der die Familie Dams der Familie Gfrörer eine Puten-Henne schenkt. Die Dams‘ fühlen sich nämlich gestört von dem ständigen Geschrei des Gförerischen Truthahns.

In Tübingen war es zuletzt möglich, mit einem Tagesticket Freiheiten wie die geöffnete Außengastronomie zu genießen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte für den Südwesten

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Die Regelung soll laut Sozialministerium ab Samstag, 15. Mai gelten, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis:

Hotels und andere ...

Mehr Themen