Kühltürme von Philippsburg liegen in Schutt und Asche
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Kühltürme von Philippsburg liegen in Schutt und Asche (Foto: ViMP / ViMP Import)
Schwäbische Zeitung

Achtung laut: Um 06.05 Uhr hat ein lauter Knall die Menschen aus dem Schlaf gerissen. Kurz darauf war alles vorbei.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Achtung laut: Um 06.05 Uhr hat ein lauter Knall die Menschen aus dem Schlaf gerissen. Kurz darauf war alles vorbei. Der Bauschutt, rund 32.500 Tonnen pro Turm, soll möglichst wiederverwertet und zur Aufschüttung des Geländes verwendet werden.

Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen