Dritter Verdächtiger gefasst
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Dritter Verdächtiger gefasst (Foto: Andreas Berndt / ViMP Import)
Andreas Berndt

Gut sechs Wochen nach einem Wohnungseinbruch in Ulm, bei dem die Einbrecher einen 59-Jährigen so schwer verletzt hatten, dass er noch in der Klinik starb, hat ein internationaler Haftbefehl jetzt zu...

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Gut sechs Wochen nach einem Wohnungseinbruch in Ulm, bei dem die Einbrecher einen 59-Jährigen so schwer verletzt hatten, dass er noch in der Klinik starb, hat ein internationaler Haftbefehl jetzt zu einem weiteren Fahndungserfolg geführt. Die Polizei in Israel konnte einen Mann festnehmen, dessen Identität noch abschließend geklärt werden muss.

Bei dem Einbruch in einem Reihenhaus wurde der 59 Jahre alte Bewohner und seine Mutter angegriffen. Die Täter fesselten ihn, stahlen Geld und Schmuck und flüchteten. Kurz darauf gab es bereits zwei Festnahmen. Eine aus Russland stammende 46-Jährige und ihr 39 Jahre alter Ehemann aus Georgien sitzen in Untersuchungshaft. Das Paar hat die Tat bis zuletzt bestitten.

Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.