Deutsche Presse-Agentur

Ein Regionalzug hat bei Nordheim (Kreis Heilbronn) fünf Schafe erfasst. Vier Tiere starben direkt nach der Kollision, eines wurde schwer verletzt. Die Schafe seien im Gleisbett umhergelaufen, teilte die Polizei am Freitag mit. Ersten Erkenntnissen zufolge waren sie durch einen offen stehenden Weidezaun entwischt. Der Lokführer führte am Donnerstagabend noch eine Notbremsung durch, als er die Schafe sah, konnte einen Zusammenprall aber nicht verhindern. Von den Reisenden im Zug wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt nun, warum der Weidezaun offen stand.

Pressemitteilung Polizei Heilbronn

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen