Zoll stoppt Transporter mit Tausenden Schmuggelzigaretten

Lesedauer: 2 Min
Zoll
Der Schriftzug "Zoll" auf der Anzeige auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs des Zolls. (Foto: Christophe Gateau/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zöllner haben im Kreis Schwäbisch Hall einen Kleintransporter mit Tausenden versteckten Zigaretten gestoppt. Die Beamten kontrollierten den Wagen aus Bulgarien auf der Autobahn 6 (Nürnberg - Heilbronn) bereits am 27. Oktober, wie der Zoll am Sonntag mitteilte. Der Transporter sei nicht beladen gewesen und der 33 Jahre alte Fahrer sowie sein 42-Jähriger Beifahrer hätten einen nervösen Eindruck gemacht.

Hinter der Rücksitzwand, verborgen hinter einer Holzplatte, fanden die Zöllner 4300 Päckchen zweier bekannter Zigarettenmarken. Die Männer gaben an, von der Ladung nichts gewusst zu haben. Die Zigaretten waren mit moldawischen Steuerzeichen versehenen. Die in Deutschland hinterzogene Tabaksteuer für die fast 86 000 Zigaretten beträgt nach Angaben des Zolls knapp 15 000 Euro.

Bereits am 4. Oktober hatten Zöllner aus Heilbronn eine noch größere Menge Schmuggelzigaretten abgefangen. Damals hatten sie hinter einer Ladung Papierhandtücher 500 000 Stück gefunden.

Mitteilung des Zolls

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen