Das Logo der deutschen Zollbehörde ist an einer Uniform zu sehen
Das Logo der deutschen Zollbehörde ist an einer Uniform zu sehen. (Foto: Ralf Hirschberger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Rund sechs Kilogramm Marihuana in einem Paket hat Stuttgarter Zollfahnder auf die Spur von zwei mutmaßlichen Drogenhändlern geführt. Nach Angaben des Zolls vom Donnerstag fanden Zollbeamte vergangene Woche das Paket, das aus Spanien kam und an einen 61 Jahre alten Mann adressiert war. Bei dem Verdächtigen trafen die Zollfahnder noch einen 30-Jährigen an, der den Angaben zufolge vermutlich das Marihuana hatte abholen wollen.

In der Wohnung des 61-Jährigen fanden die Beamten ein Luftgewehr, der jüngere Mann hatte 66 000 Euro mutmaßliches Drogengeld und weiteres Marihuana bei sich. Beide Männer wurden festgenommen und kamen zunächst in Untersuchungshaft. Der 61-Jährige kam später gegen Auflagen wieder auf freien Fuß.

Pressemitteilung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen