Zahl der Regierungskampagnen unter Kretschmann stark gestiegen

Lesedauer: 2 Min
Winfried Kretschmann
Winfried Kretschmann (r, Bündnis 90 Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg. (Foto: Gregor Bauernfeind/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Zahl der Kampagnen der Landesregierung ist unter Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) deutlich gestiegen. Die grün-rote Landesregierung beauftragte zwischen 2011 und 2016 genau 32, die Landesregierung aus Grünen und CDU bislang 30 Kampagnen. Das geht aus der Antwort des Staatsministeriums auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Fabian Gramling hervor. Die von der CDU angeführten Landesregierungen beauftragten demnach deutlich weniger dieser Werbemaßnahmen: Zwischen 2001 und 2005 waren es fünf, in der Wahlperiode danach elf.

Die Kampagnen sind dem Staatsministerium zufolge auf einen längeren Zeitraum angelegt und werden zusammen mit Agenturen entwickelt. In der ersten Amtszeit von Ministerpräsident Kretschmann gaben die Ministerien etwa 29 Millionen Euro dafür aus. Für die aktuelle Wahlperiode liegen noch keine Zahlen vor. Zu den Kampagnen zählen etwa Werbeaktionen für die Rettungsgasse oder die Sympathiekampagne „Wir können alles. Außer Hochdeutsch“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen