Wolf will zentrale Anlaufstelle für Opferschutz schaffen

Lesedauer: 2 Min
Guido Wolf
Guido Wolf (CDU)spricht auf einer Konferenz. (Foto: Sebastian Gollnow/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Justizminister Guido Wolf will zum besseren Schutz von Opfern von Gewalttaten eine zentrale Anlaufstelle im Land schaffen. „Hier könnten alle bestehenden Angebote zusammengeführt, Kontakte vermittelt und Beratungsnetzwerke geknüpft werden“, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im Stuttgarter Landtag. Die Institution wäre eine Art „Lotse“ für Opfer in schwieriger Situation. Er habe bereits mit Sozialminister Manne Lucha (Grüne) darüber gesprochen.

Der Opferschutz im Land sei bereits gut aufgestellt, sagte Wolf. Die vielen Angebote müssten aber vernetzt werden. Man werde die Erfahrungen vom Bund und anderen Länder analysieren und sich mit Experten austauschen, um die passende Struktur für das Land zu entwickeln. Mehrere Länder hätten bereits Opferschutzbeauftragte ernannt. Wolf sagte, er unterstütze die Forderung der CDU-Fraktion nach einer besseren finanziellen Ausstattung der Landesstiftung Opferschutz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen