Wetterdienst warnt vor Starkregen und Gewittern im Südwesten

Lesedauer: 3 Min
In Baden-Württemberg droht Starkregen, wie hier Anfang Juli in Bietigheim-Bissingen.
In Baden-Württemberg droht Starkregen, wie hier Anfang Juli in Bietigheim-Bissingen. (Foto: dpa)
Deutsche Presse-Agentur

Im Südwesten drohen am Mittwoch teils heftige Gewitter mit Starkregen. Bereits am Morgen sei eine Gewitterfront vom Bodensee aus in Richtung Norden gezogen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Stuttgart. In manchen Orten habe es innerhalb von zwei Stunden bereits um die 40 Liter pro Quadratmeter geregnet.

Vom Nachmittag an kann es demnach im ganzen Land zu Gewittern kommen. Vereinzelt seien dabei heftige Niederschläge von bis zu 60 Litern pro Quadratmeter sowie schwere Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern möglich. Die Höchsttemperaturen liegen bei etwa 31 Grad. Durch die Bewölkung könne es aber auch etwas kühler bleiben, sagte der DWD-Meteorologe.

Die Unwettergefahr bleibt den Angaben zufolge auch am Donnerstag hoch. Aufgrund einer Kaltfront könne es wieder zu teils heftigen Gewittern kommen. Die Temperaturen liegen laut DWD zwischen 27 und 34 Grad. Erst am Freitag werde es um etwa 10 Grad abkühlen, hieß es.

In Horb schlug der Blitz in ein Wohnhaus ein, drei Menschen mussten mit Kohlenmonoxyd-Vergiftung ins Krankenhaus.

Aktuelle Unwetter-Gefahren

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen