Werbung für Terrororganisation IS: Vier Jahre Haft verhängt

Lesedauer: 2 Min
Ein hölzerner Hammer liegt auf einer Richterbank
Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal. (Foto: Uli Deck/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weil ein 34-Jähriger im Internet für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) geworben und sie unterstützt hat, ist er zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Stuttgart sah es am Freitag als erwiesen an, dass er Propagandamaterial verbreitete. Darunter war auch ein Video mit Enthauptungen.

Der Deutsch-Algerier richtete laut Mitteilung zugleich Profile für soziale Netzwerke, Nachrichtendienste sowie E-Mail-Adressen ein. Damit konnten die Islamisten kommunizieren. Er habe zwischen 2015 bis 2017 von seinem Wohnort Heilbronn aus Kontakt zu der Terrororganisation gehalten.

Der Mann legte nach einer Verständigung zwischen Gericht, Verteidigung und Bundesanwaltschaft ein umfassendes Geständnis ab, wie ein Gerichtssprecher weiter mitteilte. Der Generalbundesanwalt hatte vier Jahre und fünf Monate Haft beantragt, die Verteidigung vier Jahre. Der Angeklagte sammelte auch Spenden für die Terrororganisation. Ende Januar 2018 wurden 4000 Euro nach Syrien transferiert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Pressemitteilung Bundesanwaltschaft

Pressemitteilung OLG

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen