Wechsel nach Belgien: Beck soll Talente der KAS Eupen führen

Lesedauer: 2 Min
Andreas Beck
Der Spieler Andreas Beck geht über den Platz. (Foto: Christoph Schmidt/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußballprofi Andreas Beck spielt künftig in Belgien. Der 32-Jährige, dessen Vertrag beim VfB Stuttgart nach dem Bundesliga-Abstieg nicht verlängert wurde, unterschrieb bis 30. Juni 2022 beim Fußball-Erstligisten KAS Eupen, welcher der katarischen Aspire Zone Foundation gehört. Laut einer Vereinsmitteilung vom Donnerstag soll der frühere Nationalspieler die junge Mannschaft des Tabellen-Zwölften der vergangenen Saison mit seiner Erfahrung führen.

Die KAS sei ein „ambitionierter Verein, der sich Schritt für Schritt weiterentwickeln will - mit einer sehr jungen und multikulturellen Truppe, in der ich auf und neben dem Platz eine Führungsrolle einnehmen soll und will“, erklärte Beck bei Facebook. Zudem erhalte er die Chance, „hinter die Kulissen der mit Eupen kooperierenden Aspire Academy zu blicken“. Die Kataris lassen in Eupen afrikanische Talente ausbilden, um sie an den europäischen Fußball heranzuführen.

In Stuttgart war Becks Ende Juni ausgelaufener Vertrag wie auch die Kontrakte der weiteren Routiniers Christian Gentner und Dennis Aogo nicht verlängert worden. Der Zweitligist stellte dem Abwehrspieler aber eine Tätigkeit für die Zeit nach seiner Profikarriere in Aussicht.

Mitteilung KAS Eupen

Becks Facebook-Post

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen