Deutsche Presse-Agentur

Die in Folge des Amoklaufs mit 16 Toten freiwillig abgegebenen Waffen werden heute vernichtet. Wie das Regierungspräsidium Stuttgart mitteilte, zerstört der Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg abgegebenes Material in einem Munitionslager bei Sindelfingen (Kreis Böblingen). Im Rems-Murr-Kreis um Winnenden herum hatten sich in den Tagen nach dem Amoklauf 40 Waffenbesitzer von insgesamt 69 Pistolen und Gewehren sowie mehreren Packen Munition getrennt. Wer noch Waffen hat, kann diese bei allen Landratsämtern Baden-Württembergs abgeben. Allein im Rems-Murr-Kreis gibt es 9300 Waffenbesitzer und 32 850 Waffe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen