Deutsche Presse-Agentur

Gegen eine weitere Verschärfung des Waffenrechts nach dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten hat sich der Interessenverband der Waffenbesitzer in Deutschland gewandt. Gesetze angesichts des schrecklichen Geschehens zu verschärfen, sei Ausdruck einer Symbolpolitik, die nichts bringe, sagte der Sprecher des Forums Waffenrecht, Joachim Streitberger, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. „Was helfen noch so scharfe Gesetze, wenn sich die Leute nicht daran halten?“, fragte Streitberger. Ganz offensichtlich habe im vorliegenden Fall der Vater des Amokläufers gegen das geltende Recht verstoßen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen