Deutsche Presse-Agentur

Eine Skilangläuferin ist im Schwarzwald in einen eiskalten Fischweiher gestürzt und gestorben. Die Leiche der 68-Jährigen wurde am Donnerstag von Passanten entdeckt, teilte die Polizei mit. Die Frau war den Angaben zufolge in einem Skigebiet auf dem Schwarzwald-Berg Schauinsland bei Oberried (Kreis Breisgau- Hochschwarzwald) von der Spur abgekommen, eine steile und mit Schnee bedeckte Böschung hinunter gestürzt und ins eiskalte Wasser gefallen. Dort blieb sie hilflos liegen. Als sie am nächsten Morgen durch Zufall entdeckt wurde, war sie bereits tot. Die Frau war den Angaben zufolge alleine auf der Langlaufloipe. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es nicht, sagte ein Polizeisprecher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen