Volleyball-Vizemeister Stuttgart verliert zweites Finalspiel

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin sind im Kampf um den dritten deutschen Meistertitel in Folge wieder im Rennen. Das Team von Trainer Felix Koslowski gewann am Mittwochabend vor 1800 Zuschauern in der ausverkauften heimischen Palmberg Arena das zweite Finale gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3:1 (25:17, 18:25, 25:14, 26:24) und glich in der Serie „Best of Five“ damit zum 1:1 aus.

Die in Bestbesetzung angetretenen Mecklenburgerinnen waren in der Neuauflage der Finals von 2017 und 2108 zu Beginn spielbestimmend und entschieden den ersten Abschnitt nach 25 Minuten klar für sich. Auch der verlorene zweite Abschnitt brachte den deutschen Rekordmeister nicht aus dem Rhythmus. Am Ende stand der dritte Sieg im fünften Aufeinandertreffen der beiden besten deutschen Volleyball-Teams der vergangenen Jahre.

Das erste Duell hatte Vizemeister Stuttgart am vergangenen Wochenende mit 3:1 für sich entschieden. Die dritte Partie findet am kommenden Sonntag (17.10 Uhr/Sport) wieder in Stuttgart statt. Die Meisterschaftsentscheidung kann frühestens im vierten Vergleich am 8. Mai (18.30 Uhr) erneut in Schwerin fallen.

Website SSC Palmberg Schwerin

Facebook SSC Schwerin

Twitter SSC Schwerin

Tabelle Bundesliga

Spielplan SSC Schwerin

Team SSC Schwerin

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen