Volkswirt Fuest und Historiker Ash erhalten Schleyer-Preise

Lesedauer: 2 Min
Historiker Timothy Ash
Timothy Garton Ash, britischer Publizist und Historiker, lächelt. (Foto: Christoph Schmidt/Arhcivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Präsident des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Clemens Fuest, und der britische Historiker Timothy Garton Ash sind mit den Hanns-Martin-Schleyer-Preisen 2018 und 2019 ausgezeichnet worden. Fuest bringe sich als überzeugter Europäer mit Augenmaß und Haltung prägend als einer der einflussreichsten Volkswirte in die aktuellen wirtschaftspolitischen Debatten ein, sagte Wilfried Porth, Vorsitzender der Stiftung, laut vorab verbreiteter Mitteilung in Stuttgart.

Fuest erhielt die Ehrung für das Jahr 2018, Ash für dieses Jahr. Der Historiker setze sich als liberaler Europäer mit Leidenschaft für Freiheit und Demokratie ein, sagte Porth. Ash lehrt in Oxford.

Die Auszeichnung wurde von der damaligen Daimler-Benz AG aus Anlass des fünften Todestages von Hanns Martin Schleyer gestiftet. Der frühere Daimler-Vorstand und Arbeitgeberpräsident Schleyer war 1977 von Terroristen entführt und ermordet worden. Die Stiftung will das Bewusstsein für den freiheitlichen Rechtsstaat und die Soziale Marktwirtschaft fördern.

Informationen zu Stiftung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen