Deutsche Presse-Agentur

Der Verkauf des weltgrößten Autospiegelherstellers Visiocorp soll bis spätestens Ende Februar unter Dach und Fach sein. Bei den Gesprächen mit dem indischen Autozulieferer Motherson Sumi Systems verlaufe derzeit alles nach Plan, sagte ein Visiocorp-Sprecher am Freitag in Stuttgart. Stellenabbau und Entlassungen seien derzeit bei den Verhandlungen kein Thema. Der frühere Schefenacker-Konzern beschäftigt weltweit 4500 Mitarbeiter, rund 350 davon in Deutschland. Das Unternehmen ist einem Bericht des „Handelsblatt“ (Freitag) zufolge mit rund 300 Millionen Euro verschuldet und kann seine Kredite kaum noch bedienen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen