Deutsche Presse-Agentur

Fast vier Monate lang zündete er Papiermüllcontainer an und brachte damit Menschen in Gefahr: Das Landgericht Stuttgart verurteilte am Donnerstag einen 30 Jahre alten Feuerteufel wegen schwerer Brandstiftung zu vier Jahren Gefängnis. Der geständige Angeklagte hatte Anfang 2008 in Stuttgart 19 Mal Container, die mit Papier gefüllt waren, in Brand gesetzt. Mehrere Feuer griffen auch auf Wohngebäude über. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben einer Gerichtssprecherin auf rund 85 000 Euro. Menschen seien nicht verletzt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen