Deutsche Presse-Agentur

Das staatliche Monopol auf Sportwetten ist rechtmäßig. Daran hat der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden- Württemberg keine Zweifel und hat erneut eine Klage von einem privaten Wettbüro-Inhaber abgewiesen. Nach einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss verstößt das im Glücksspielstaatsvertrag verankerte Monopol weder gegen europäisches Recht noch gegen das Grundgesetz. Vor dem Verwaltungsgericht in Karlsruhe war der Mann noch erfolgreich gewesen. Der VGH in Mannheim hat bereits mehrfach das Sportwetten-Monopol bestätigt - allerdings immer nur in Verfahren, in denen die Kläger vorläufigen Rechtsschutz begehrten. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus. (Az.: 6 S 3328/08)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen