Versuchter Mord in Altenheim: Pflegerin bald vor Gericht

Lesedauer: 2 Min
Bronzestatue der Justitia
Eine Bronzestatue der Justitia steht in Frankfurt am Main. (Foto: Arne Dedert/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Eine 49 Jahre alte Altenpflegerin steht vom 18. September an wegen versuchten Mordes an einer Seniorin vor Gericht. Das teilte das Landgericht Offenburg am Mittwoch mit. Der Angeklagten wird vorgeworfen, im März ihrem damals 87 Jahre alten Opfer in einem Altenheim in Kehl ein Handtuch auf das Gesicht gedrückt zu haben, um es zu ersticken. Die Frau wachte jedoch auf und wehrte sich so heftig, dass eine andere Heimbewohnerin aufwachte und einen Notruf absetzte.

Mit einer Tötung der 87-Jährigen habe die Pflegerin den Diebstahl von 40 Euro vertuschen wollen, wie es weiter hieß. Ihr wird neben versuchtem Mord auch Diebstahl sowie Körperverletzung vorgeworfen. Die Angeklagte befindet sich seit der Tat in Untersuchungshaft. Sie hat sich den Angaben zufolge bislang nicht geäußert. Für den Prozess sind sechs Verhandlungstage angesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen