Vermummte überfallen Freiburg-Fans im Zug nach Rostock

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rund 15 vermummte Personen haben auf dem Weg zum Zweitliga-Auswärtsspiel bei Hansa Rostock ein Dutzend Fans des SC Freiburg in einem Zug überfallen. Bei einem Halt im Bahnhof Bützow (Landkreis Güstrow) kam es gestern Abend in einem ICE-Waggon zu tumultartigen Szenen, als die Vermummten den Freiburgern Fanartikel und Wertgegenstände raubten. Ein Freiburg-Fan wurde dabei verletzt, teilte die Polizei Rostock mit. Zudem sei von Unbekannten wiederholt die Notbremse des Zuges gezogen worden. Von den Vermummten fehlte nach der Tat, die sich vor der von Freiburg mit 3:1 gewonnenen Partie ereignete, zunächst jede Spur. „Es gab bisher keine Festnahmen“, sagte ein Sprecher. Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen.

[Tatort]: Bahnhof Bützow

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen