Vergewaltigung und Menschenhandel: Vier Männer angeklagt

Lesedauer: 2 Min
Justitia und Akten
Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. (Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Unter anderem wegen des Verdachts der Vergewaltigung, Zwangsprostitution und des Menschenhandels hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage gegen vier Männer erhoben. Laut einer Mitteilung vom Mittwoch beschuldigt sie einen Deutschen unter anderem der Vergewaltigung, schweren Zwangsprostitution und des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern. Drei Rumänen legt sie unter anderem schweren Menschenhandel beziehungsweise die Beihilfe dazu zur Last. Alle vier Männer befinden sich in Untersuchungshaft.

Der Deutsche soll mithilfe von Komplizen den Transport einer damals 15-Jährigen aus Rumänien nach Deutschland veranlasst und diese sexuell missbraucht haben. Laut Anklage hat er via Facebook außerdem den sexuellen Missbrauch einer damals Fünfjährigen in Rumänien veranlasst und Videos vom Missbrauch gekauft. Auch in anderen Fällen hat er demnach Kinderpornografie gekauft.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben die rumänischen Angeklagten für Geld eine damals 14-Jährige aus Rumänien nach Mannheim gebracht und dem deutschen Angeklagten zur sexuellen Ausbeutung übergeben. Der soll das Mädchen vergewaltigt haben.

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage bei der Jugendkammer des Landgerichts Mannheim erhoben. Vom Gericht hieß es, die Anklageschrift sei eingegangen und werde geprüft. Sollte auch aus Sicht des Gerichts ein hinreichender Tatverdacht bestehen, werde ein Hauptverfahren eröffnet. Außerdem hätten rumänische Ermittlungsbehörden gegen weitere Tatverdächtige Anklage erhoben, heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen