Verbindung von EWE und EnBW: Kartellamt entscheidet im Juni

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Bundeskartellamt wird über den geplanten Einstieg des drittgrößten deutschen Energiekonzerns EnBW beim norddeutschen Versorger EWE erst im Juni entscheiden. Bisher sollte der Beschluss der Behörde am 9. März verkündet werden. Der Karlsruher Stromkonzern Energie Baden-Württemberg (EnBW) und der Oldenburger Versorger EWE baten jedoch um eine Verlängerung der Frist. Für die „Bewertung von möglichen Zusagen gegenüber dem Kartellamt“ werde mehr Zeit benötigt, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit. EnBW will sich in Höhe von 26 Prozent an EWE beteiligen. Dagegen hatte das Kartellamt im Dezember wettbewerbsrechtliche Bedenken geäußert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen