Verband fordert mehr Grünflächen gegen Hitze in der Stadt

Lesedauer: 1 Min
Dachbegrünung
Auf dem begrünten Dach eines Öko-Hauses sitzt ein Paar. (Foto: Stephanie Pilick / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Um die Hitze aus den Städten zu verbannen sollten nach Auffassung des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau mehr Grünflächen angelegt werden. Beton und Asphalt speicherten die Wärme und die enge Bebauung in den Städten sorge für Hitzeinseln, die das Leben im Sommer teils unerträglich machten, teilte der Verband am Mittwoch in Stuttgart mit. Aus der klimatischen Sackgasse führten nur bewusst angelegte Grünflächen. Sie sorgten für Kühlung und könnten, dank einer bewusst geplanten grünen Infrastruktur, wichtige Frischluftkorridore bilden. Die Branche steigerte im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben ihren Umsatz um 6,3 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro.

Verband

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen