Blaulicht einer Feuerwehr
Leuchtendes Blaulicht einer Feuerwehr. (Foto: Stephan Jansen/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zwei Tage nach dem schweren Busunfall auf der Landesstraße 722 bei Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist die Ursache weiterhin unklar. Nach Angaben der Polizei vom Samstag liegt der Busfahrer nach wie vor in der Klinik - und ist noch nicht vernehmungsfähig. Bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag war der Bus mit mehr als 30 Touristen an Bord auf gerader Strecke in den Gegenverkehr geraten und mit einem Sattelzug zusammengeprallt. Der Unfall passierte nahe der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Die Polizei ging von 18 Verletzten aus, darunter neun Schwerverletzte. Aus dem Krankenhaus entlassen wurde laut Polizei inzwischen der Lkw-Fahrer. Im Bus saßen Touristen aus Deutschland, den USA, Kanada und Australien, die eine Schiffstour auf dem Rhein unternehmen wollten.

Erste Mitteilung der Polizei

Zweite Mitteilung der Polizei

Dritte Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen