Schwäbische Zeitung

Karlsruhe (dpa/lsw) - Kindergärten, Schulen, Vereine und staatliche Stellen müssen sich nach Ansicht von Experten gemeinsam stärker gegen Übergewicht und Bewegungsarmut bei Kindern engagieren. „Es gibt viele gute Modelle, aber sie sind zu wenig vernetzt“, sagte am Freitag Professor Klaus Bös vom Institut für Sport und Sportwissenschaften an der Universität Karlsruhe. Anlässlich eines noch bis Samstag dauernden Kinderturn-Kongresses an der Hochschule forderte er aber auch: „Eltern müssen in stärkerem Maße ihre Vorbildfunktion wahrnehmen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen