Unbekannter bedroht Taxifahrer mit Revolver

Schriftzug Polizei
Der Schriftzug „Polizei“ auf einem Schild am Gebäude einer Polizeiinspektion. (Foto: Hauke-Christian Dittrich / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Unbekannter hat im Landkreis Esslingen einen Taxifahrer ausgeraubt. Er bedrohte den 78-Jährigen mit einem Revolver und verlangte Bargeld, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann war am Bahnhof Stuttgart-Vaihingen in das Taxi gestiegen und hatte sich nach Leinfelden-Echterdingen fahren lassen. Dort überfiel er den Fahrer am Samstagabend und floh dann zu Fuß. Wie viel Geld der Unbekannte erbeutet hat, war zunächst unklar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:210502-99-437934/3

Mitteilung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

In Baden-Württemberg gelten ab Samstag Lockerungen. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Lockerungen im Südwesten ab heute - Die wichtigsten Fragen und Antworten

Endlich ein Glas in der Kneipe um die Ecke trinken, Kaffee- und Kuchen vor dem Café genießen oder auch mal ein Theaterstück unter freiem Himmel anschauen? Nach monatelanger Corona-Zwangspause empfangen Gastwirte und Kulturschaffende in mehreren baden-württembergischen Regionen von Samstag (15. Mai) an ihre ersten Gäste.

Voraussetzung: In ihrer Stadt oder ihrem Landkreis müssen die Corona-Zahlen an fünf Tagen nacheinander unter einer Inzidenz von 100 liegen.

Wirte und Hoteliers am Bodensee fürchten totales Chaos

Öffnungen: Wirte und Hoteliers am Bodensee und im Allgäu fürchten „totales Chaos“

Angesichts unterschiedlicher Öffnungsschritte in Gastronomie und Tourismusbetrieben fordern Wirte und Hoteliers rund um den Bodensee eine Angleichung der Regeln. In der Vierländerregion seien die «derzeit bestehenden und voneinander abweichenden Regelungen immer besonders herausfordernd», sagte der Geschäftsführer der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH, Jürgen Amman, in Konstanz. Die Regeln sollten unbedingt harmonisiert werden. Entsprechende Forderungen kamen auch aus dem Allgäu.

Mehr Themen