Ulrike Janssen und Marc Matter erhalten Karl-Sczuka-Preis

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der renommierte Karl-Sczuka-Preis des SWR geht in diesem Jahr an Ulrike Janssen und Marc Matter für das Hörspiel „Meerschallschwamm und Schweigefang“. Die Regisseurin und der Klangkünstler erhalten die mit 12 500 Euro verbundene Auszeichnung am 20. Oktober bei den Donaueschinger Musiktagen, teilte der Südwestrundfunk am Freitag mit. Der nach dem damaligen Hauskomponisten der SWF-Gründerjahre benannte Preis wurde erstmals 1955 vergeben und zählt zu den bedeutendsten Hörfunkpreisen in Deutschland.

Die Jury würdigte die Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur als eine spielerische Sprachkomposition, die mit subtilem Humor eine Führung durch ein imaginäres Museum kurioser Apparaturen zur Schallaufzeichnung und Klangwandlung entwerfe.

Informationen des SWR zum Karl-Sczuka-Preis

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen