Ulmer Theater: Neue Spielzeit mit Motto „Obsessionen“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Ulmer Theater zeigt in dieser Saison wieder Geschichten rund um Liebe, Tod, Angst und Glück. Die dritte Spielzeit des Intendanten Andreas von Studnitz steht unter dem Motto „Obsessionen“ des Herzens, des Verstandes, der Sprache, wie das Theater am Donnerstag mitteilte. Mit Stücken wie die „Zauberflöte“ und das „Weiße Rössl“ im Musiktheater, „Cinderella“ und „7 Todsünden“ im Ballett sowie „König Ödipus“ und „Nordost“ im Schauspiel soll die Leidenschaft der Besucher geweckt werden. Neuer Ballettdirektor wird der Italiener Roberto Scafati. Er löst damit Andris Plucis ab, der zum Theater Eisenach (Thüringen) wechselte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen