Deutsche Turnerinnen
Elisabeth Seitz (r.-l.), Pauline Schäfer, Sophie Scheder und Kim Bui aus Deutschland geben Autogramme. (Foto: Marijan Murat/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche Turnerinnen haben sich für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio qualifiziert. Vor dem abschließenden Durchgang des zweiten Qualifikationstages bei den Heim-Weltmeisterschaften in Stuttgart belegte die DTB-Auswahl mit den beiden Top-Athletinnen Elisabeth Seitz und Sarah Voss sowie Kim Bui, Emelie Petz und Pauline Schäfer Platz acht und konnte höchstens noch auf den zehnten Rang zurückfallen, weil am Abend nur noch die Teams von Titelverteidiger USA und Brasilien an die Geräte mussten. Die besten zwölf der insgesamt 24 Mannschaften bei dieser WM lösen die Olympia-Tickets für 2020.

Zudem konnten sich die deutsche Rekordmeisterin Seitz und Sarah Voss aus Köln über den Einzug ins Mehrkampf-Finale der besten 24 Einzelturnerinnen am Donnerstag freuen. Dank ihrer Spitzenübung am Stufenbarren erreichte Seitz mit dem Top-Wert von 14,800 Punkten auch das Gerätefinale und kann am kommenden Samstag auf eine weitere WM-Medaille hoffen. Bei den Titelkämpfen vor einem Jahr in Doha gewann sie schon Bronze an ihrem stärksten Gerät. Die erst 19 Jahre alte Voss steht zudem am 13. Oktober zum WM-Abschluss im Gerätefinale am Schwebebalken mit einer Punktzahl von 13,600.

Bericht auf DTB-Homepage

Homepage zur Turn-WM

WM-Zeitplan

WM-Tickets

News zur Turn-WM

Live-Score

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen