Trotz Großbrand rechnet Europa-Park mit Besucherrekord

Lesedauer: 4 Min
Europa-Park in Rust
Der Haupteingang des Europa-Parks in Rust ist von Flaggen umrahmt. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Schwäbische Zeitung

Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, verzeichnet in der laufenden Saison stabile Besucherzahlen. Seit dem Saisonstart Ende März seien knapp vier Millionen Gäste gezählt worden, sagte Inhaber Roland Mack am Mittwoch. Bis Ende des Jahres würden es 5,6 Millionen Besucher oder mehr werden.

Damit werde der Besucherrekord des vergangenen Jahres erneut erreicht oder übertroffen. Die Monate September und Oktober seien in dem Vergnügungspark nach dem August traditionell die besucherstärksten Monate. Die Vorbuchungen hierfür seien positiv.

Während es dieses Frühjahr ein deutliches Besucherplus gegeben habe, sei der August wegen der Hitze etwas schwächer gewesen, sagte Mack. Manche Tagesbesucher seien lieber ins Freibad gegangen als in den Freizeitpark. Nach dem Ende der Sommerferien stünden die Besucherzahlen nun auf dem Niveau des Vorjahres.

Ein Einbrechen der Besucherzahlen aufgrund des Großbrandes Ende Mai habe es dementsprechend nicht gegeben. In den Wochen nach dem Feuer war dies bereits deutlich geworden. "Die Besucherzahlen entsprechen den Prognosen und haben nicht unter dem Ereignis gelitten", sagte Pressesprecherin Diana Reichle im Juli gegenüber "schwäbische.de".

Die Ermittlungen zur Ursache des Feuers waren Ende August eingestellt worden, es hätten sich keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandverursachung ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft Freiburg damals mit.

Die vollständig zerstörte Attraktion "Piraten in Batavia", bei vielen Parkbesuchern sehr beliebt, soll 2020 wiedereröffnet werden. Der Wunsch der Besitzerfamilie Mack sei es, "dass die Attraktion wieder so aufgebaut wird, wie sie die Besucher kennen", so Reichle weiter. 

Der Europa-Park habe sich im deutschlandweiten Trend ähnlich entwickelt wie der Rest der Branche, sagte eine Sprecherin des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen. Das Besucherinteresse sei unverändert hoch. Deutschlandweite Zahlen für dieses Jahr gebe es noch nicht.

Der Europa-Park öffnete am Mittwoch eine neu gestaltete, 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn, die mit dem Pariser Varieté Moulin Rouge und dem französischen Starregisseur Luc Besson realisiert wurde. In den vergangenen zehn Monaten seien in die Bahn und weitere Attraktionen rund 30 Millionen Euro investiert worden, sagte Mack. Besson, der die Bahn in Rust eröffnete, wollte sich öffentlich nicht äußern.

 

Bei einem Feuer im Europa Park wurden Teile des Parks zerstört.
Bei einem Feuer im Europa Park wurden Teile des Parks zerstört. (Foto: Imago)
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen