Trittbrettfahrer: Das ist kein „Dumme-Jungen-Streich“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Drohungen mit einem Amoklauf nach dem Massaker in Winnenden sind keine „Dumme-Jungen-Streiche“, warnte Kultusminister Helmut Rau (CDU). „Das ist weit jenseits der Grenze des Akzeptablen. Damit spielt man nicht“, sagte er am Donnerstag in Winnenden. Wenn Jugendliche zu Recht verlangten, dass man sie ernst nehme, müssten sie auch entsprechend handeln. Er sei „entsetzt“ darüber, dass Schüler ihre Mitschüler und Lehrer derart in Angst und Schrecken versetzen. Nach dem Blutbad hatte es laut Polizei allein in Baden-Württemberg sechs Amok- oder Bombendrohungen gegeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen