Treibhausgas-Emissionen: Südwesten bei Minderung hinterher

Lesedauer: 2 Min
Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, ist zu sehen. (Foto: Christoph Schmidt/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württemberg hat die Treibhausgas-Emissionen seit 1990 weniger stark reduzieren können als der Bund. In ganz Deutschland sanken die klimaschädlichen Emissionen bis 2017 um rund 28 Prozent - im Vergleich zu etwa 11 Prozent im Südwesten. Der Autoverkehr ist nach Einschätzung des Umweltministeriums ein Grund dafür, dass das Ländle im Jahr 2020 die selbstgesteckten Ziele beim Klimaschutz verfehlt. Das geht aus einer Antwort von Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) auf einen Antrag der SPD-Landtagsfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart vorliegt.

Eigentlich hatte das vom grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann regierte Baden-Württemberg vor, die Treibhausgas-Emissionen - vor allem von CO2 - bis 2020 um mindestens 25 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 zu senken.

Statistisches Landesamt zur Entwicklung der Treibhausgase

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen