Deutsche Presse-Agentur

Rund 300 Menschen haben am Samstag in der Gemeindehalle von Leutenbach-Weiler zum Stein (Rems-Murr-Kreis) die zentrale Trauerfeier in Winnenden verfolgt. Begleitet wurden sie von der künftigen Pfarrerin des Heimatortes von Amokläufer Tim K., Rosemarie Gimbel-Rueß. Sie wünschte den Besuchern, dass die Trauerfeier ihnen Trost bringe. In dem Saal mit Videoleinwand standen Betreuer von Hilfsorganisationen bereit, um den Trauernden zur Seite zu stehen. Es galt ein Fotografierverbot. Auf dem Friedhof von Weiler zum Stein liegen vier Opfer des Amoklaufs vom 11. März begraben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen