Trainer Schmidt über Image: „Habe bei vielen den Stempel“

Lesedauer: 2 Min
Heidenheims Trainer Frank Schmidt
Heidenheims Trainer Frank Schmidt. (Foto: Marcel Kusch/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Frank Schmidt fühlt sich zu unrecht auf seine Trainer-Rolle beim 1. FC Heidenheim reduziert. „Ich habe bei vielen den Stempel drauf: Der will nur Heidenheim, und der kann nur Heidenheim“, sagte Schmidt vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale seines Fußball-Zweitligisten beim FC Bayern der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwoch).

„Das fuchst mich manchmal, ich bin ja noch nie den Gegenbeweis angetreten“, erklärte der 45-Jährige und fügte an: „Wenn sich mal eine andere Konstellation ergeben sollte, traue ich mir das zu.“

Im Oktober 2018 hatte der 1. FC Heidenheim den Vertrag mit Cheftrainer Schmidt vorzeitig um drei weitere Jahre bis 2023 verlängert. Der dienstälteste Trainer im deutschen Profifußball ist seit 2007 für die erste Mannschaft des FCH verantwortlich und führte den Club seither von der Oberliga in die 2. Fußball-Bundesliga. Am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) ist der Zweitligist im DFB-Pokal-Viertelfinale beim FC Bayern München zu Gast.

Kader 1. FC Heidenheim

Spielplan 1. FC Heidenheim

Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Saison-Statistiken 1. FC Heidenheim

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen