Deutsche Presse-Agentur

Das in einem Wald bei Engen im Kreis Konstanz entdeckte tote Baby hat bei der Geburt gelebt. Das habe die Obduktion ergeben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten. Als das kleine Mädchen gefunden wurde, sei es zwei bis sieben Tage tot gewesen. Die genaue Todesursache habe das rechtsmedizinische Institut der Universität Freiburg noch nicht festgestellt. Das Neugeborene war am vergangenen Sonntag in einer Einkaufstasche aus Kunststoff verpackt nahe einer Grillhütte gefunden worden. Junge Leute hatten die Leiche bei Aufräumarbeiten nach einem Fest entdeckt. Von der Mutter gibt es weiter keine Spur.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen