Tod im Stau: Polizei schließt Erfrieren als Ursache aus

Lesedauer: 1 Min
Polizei
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: Friso Gentsch/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Tod einer Frau vergangene Woche im Schnee-Stau auf der Autobahn 8 geht die Polizei von einer medizinischen Ursache aus - und nicht von einem Kältetod. Das teilte ein Sprecher am Montag mit. Die 54-Jährige war wie Hunderte weitere Verkehrsteilnehmer am Donnerstag wegen des starken Schneefalls auf der Autobahn nahe Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) stecken geblieben. Sie saß allein in ihrem Wagen und starb in dem stundenlangen Stau. Einen Anlass für eine Obduktion gebe es nicht, sagte der Sprecher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen