Thomas Berthold fordert VfB-Präsident Dietrich heraus

Lesedauer: 2 Min
Thomas Berthold
Der ehemalige deutsche Nationalspieler Thomas Berthold. (Foto: Friso Gentsch/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Fußball-Weltmeister Thomas Berthold will am Sonntag auf der Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart den umstrittenen Präsident des VfB Stuttgart, Wolfgang Dietrich, herausfordern. „Ich werfe meinen Hut in den Ring. Beim VfB muss es eine nachhaltige Richtungsänderung geben“, sagte Berthold der „Stuttgarter Zeitung“ (Samstagausgabe). Der 54-jährige ehemalige VfB-Spieler strebt den Posten eines starken Aufsichtsratschef beim Bundesliga-Absteiger an.

An seiner Seite wolle er einen repräsentierenden Präsidenten haben. Eine Zusammenarbeit mit Wolfgang Dietrich schließe Berthold aus, schreibt das Blatt. Sollte Dietrich bei der Mitgliederversammlung die Vertrauensfrage überstehen, wolle Berthold im nächsten Jahr einen neuen Anlauf nehmen, wenn turnusgemäß die Präsidentenwahl durchgeführt wird.

Die Hürde für die Abwahl Dietrichs ist hoch, drei Viertel der anwesenden Mitglieder müssten sich gegen ihn aussprechen. Der Präsident hat angekündigt selbst bei 74,9 Prozent Gegenstimmen weiter im Amt zu bleiben.

VfB-Fahrplan für die Saisonvorbereitung

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart

Statement der Ultragruppierung Schwabensturm

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen