Deutsche Presse-Agentur

Einfach mal frische Luft schnuppern oder ausgesperrt sein? Die Assoziationen mit „draußen“ sind vielschichtig. Bei den Baden-Württembergischen Theatertagen, die vom 24. Mai bis 2. Juni nächsten Jahres in Baden-Baden stattfinden, interpretieren 20 Theater in 30 Aufführungen den Begriff auf ihre Weise. Unter dem Motto „#draußen“ erproben die Theater neue Spielstätten und weiten den Begriff in die politische Ebene. Von der Inklusion bis zur Flüchtlingspolitik - wer ist draußen, wer ist drinnen? „Es geht auch um Offenheit und Abschottung“, erläuterte Baden-Badens Theater-Intendantin Nicola May am Montag.

Vom Staats-, Landes- bis zum Stadttheater - die Theatertagesollen die Vielfalt und Qualität der baden-württembergischen Theaterlandschaft aufzeigen und nach Hoffnung von Intendantin May ein „Theaterfieber“ in der Stadt und darüber hinaus entzünden.

Die Kurstadt, die bereits 2005 die Theatertage ausgerichtet hatte, war kurzfristig nach einer Absage aus Konstanz eingesprungen. Die Konstanzer hatten die Veranstaltung abgesagt, nachdem der Gemeinderat der Vertragsverlängerung für Intendant Christoph Nix nicht zugestimmt hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen