Theater Baden-Baden
Das Theater Baden-Baden. (Foto: Uli Deck/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zum Start der 24. Baden-Württembergischen Theatertage haben die Organisatoren am Freitag an die längste Picknicktafel der Stadt auf der Lichtentaler Allee geladen. Bis zum 2. Juni gibt es Produktionen von 20 Staats-, Stadt- und Landestheatern zu sehen. Uraufführungen präsentieren das Schauspiel Stuttgart mit „Das Imperium des Schönen“ und das Zimmertheater Rottweil mit „Der Raub der Europa“. Das Theater Konstanz ist mit „Warten auf Godot“ vertreten, das Theater Baden-Baden zeigt „Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie“.

Musik und Tanz werden in der Produktion „The Inhabitants“ (Die Einwohner) vom Dance Theatre Heidelberg und in der Rap-Oper „Der Fluch der Tantaliden“ vom Nationaltheater Mannheim präsentiert. Das Rahmenprogramm bietet Livemusik, Kinovorstellungen und Ausstellungen. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 9000 Besuchern. Baden-Baden hatte die Theatertage bereits im Jahr 2005 ausgerichtet und sprang jetzt ein, weil die Stadt Konstanz abgesagt hatte.

Infos zu den Theatertagen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen