Deutsche Presse-Agentur

Die Monica-Bleibtreu-Preise der bundesweiten Privattheatertage gehen in diesem Jahr an Bühnen in Stuttgart, Hamburg und Magdeburg. Die Preise wurden am Sonntagabend in Hamburg verliehen. Unter den Preisträgern sind auch Produktionen des Theaterhauses Stuttgart sowie des Studio Theaters Stuttgart. Eine Festivaljury habe die Sieger aus den vielversprechendsten zwölf Produktionen deutscher Privattheater ausgewählt, teilten die Veranstalter mit.

Als beste Produktion der Kategorie Drama gewann das Theaterhaus Stuttgart mit der Produktion „7 Minuten“ von Stefano Massini in der Regie von Werner Schretzmeier. Als beste Produktion der Kategorie Komödie gewann „Hungaricum“ vom Studio Theater Stuttgart, eine Produktion von den Brüdern Presnjakow, in der Regie von Christof Küster.

In der Kategorie (moderner) Klassiker wurde das Hamburger Ohnsorg-Theater mit „Buten vör de Döör“ (Draußen vor der Tür) von Wolfgang Borchert ausgezeichnet (Regie: Ingo Putz). Der Publikumspreis ging an „Enigma“ von Eric-Emmanuel Schmitt in der Regie von Marcus Kaloff vom Theater an der Angel Magdeburg. Insgesamt besuchten den Angaben zufolge rund 4500 Zuschauer das zweiwöchige Theaterfestival.

Privattheatertage

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen