Deutsche Presse-Agentur

Betrug mit teurem Alkohol: Mehrere Gastronomen und Hotels in Baden-Baden sahen sich zuletzt mit einer neuen kriminellen Masche konfrontiert. In einem Fall hatten die Täter nach Polizeiangaben vom Mittwoch Erfolg: Sie ergaunerten in einem Hotel alkoholische Getränke im Wert von mehreren tausend Euro.

Ein Mann rief demnach am Sonntag in dem Hotel an und gab an, hochwertigen Wein und Champagner kaufen zu wollen. Zur Bezahlung gab er Kreditkarten-Daten an, die jedoch zuvor ausgespäht worden waren. Die Angestellten schöpften keinen Verdacht und lieferten den Alkohol an einen Kurier aus.

Die mutmaßlich gleiche Bande soll am Montag in einem Restaurant ihr Glück mit derselben Masche versucht haben - hier allerdings ohne Erfolg. Die Betreiber wurden misstrauisch und verständigten die Polizei. Diese konnte einen 19-Jährigen vorläufig festnehmen, der die Ware abholen sollte. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass der Mann nur ein Helfer ist und vermutet die Drahtzieher im Ausland. Der 19-Jährige ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Die Bande soll noch zwei weitere Gaststätten angerufen haben - auch in diesen beiden Fällen wurde aber kein Geschäft abgeschlossen.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen