Deutsche Presse-Agentur

Nach dem angekündigten Abbau von bis zu 470 Stellen beim Spezialchip-Hersteller und Automobilzulieferer Micronas in Freiburg will der Betriebsrat für sozialverträgliche Lösungen kämpfen. Ein Teil der geplanten Stellenstreichungen könne verhindert werden, sagte der Betriebsratsvorsitzende Walter Baireuther am Freitag in Freiburg. Möglich seien Kurzarbeit und die Umwandlung von Vollzeit- in Teilzeitstellen. Auch Verträge zur Beschäftigungssicherung, die mit einem Lohnverzicht verbunden sind, seien denkbar. Micronas hatte den Stellenabbau am Donnerstag bekanntgegeben und mit einem starken Nachfragerückgang begründet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen