Deutsche Presse-Agentur

„Ich halte mich nicht für schuldig im Sinne der Anklage“, sagte Tauss am Mittwoch in Karlsruhe. Er kritisierte zudem das Vorgehen der Staatsanwaltschaft. Nach seinem Wissen seien Journalisten bereits vor ihm informiert worden.

„Das kommt einer Vorverurteilung gleich und sollte nicht ohne Konsequenzen bleiben“, sagte Tauss. Gleichzeitig räumte er erstmals Fehler ein: „Ja, ich habe Mist gebaut“, sagte Tauss. Er habe sich „in einen stinkenden Schweinestall begeben, um ihn auszumisten“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen