Deutsche Presse-Agentur

Der wegen Besitzes von Kinderpornos umstrittene SPD-Politiker Jörg Tauss schließt einen Verzicht auf eine erneute Kandidatur für den Bundestag nicht mehr aus. Diese Frage sei „offen“, sagte der Bundestagsabgeordnete am Dienstag dem Südwestrundfunk (SWR). Er wolle bis Ostern darüber entscheiden. Tauss steht bisher auf dem aussichtsreichen Platz 7 der baden- württembergischen Landesliste für die Bundestagswahl. Der 55-Jährige räumte ein: „Ein Kandidat, der allein Wahlkampf macht, der ist natürlich ziemlich verloren. Ich brauche die Partei dazu. Deswegen muss die Basis und die Partei auch sagen, wir können mit Jörg Tauss oder wir wollen mit Jörg Tauss.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen